Zucker und ein „Rendezvous im Schlafcoupè“

Am 16.11.2017 fand unsere letzte Ausfahrt in diesem Jahr statt. Christa und Anita hatten uns wieder einen Ausflug organisiert, der sich interessant, informativ und kurzweilig gestaltete. Kontrast, aber sehr unterhaltsam.
Wer hat sich schon mal Gedanken gemacht, wie die Herstellung des Zuckers von der Anlieferung bis zum fertigen Produkt abläuft? Wir konnten uns in der Zuckerfabrik Nordstemmen „Nordzucker“ ein Bild davon machen.

 

Es ist Rübenkampagne und das wollten wir hautnah erleben. Zunächst allgemeine Information: das z.B. täglich ca 20000 Tonnen angeliefert werden, ca 40000 Tonnen fürs Wochenende bereit liegen müssen, damit rund um die Uhr ohne Pause gearbeitet und produziert werden kann. Das die Zuckerrübe nur zu 18 % Zucker enthält, werden die anderen 82 % zu Viehfutter, Dünger und Wasser verarbeitet, d.h. die Rübe kann zu 100 % genutzt werden. Bei einem Rundgang ( ca. 2 Std.) konnten wir uns dann alles genauer ansehen. Es war schon sehr beeindruckend.

Danach hatten wir uns ein ordentliches Mittagessen verdient. Grünkohl mit den entsprechenden Beilagen, oder für die „Grünkohlgegner“ eine ordentliche Brotzeit im Hofcafe in der Nähe von Bad Münder paßte uns ganz gut. Und zur Abrundung Kaffee und Kuchen.

Und dann ging es nach Bad Münder in den „Martin-Schmidt-Konzertsaal“ zu einer Jubiläumspremiere. „Die geschiedene Frau – Rendezvous im Schlafcoupe“ von Leo Fall. Sehr unterhaltsam. Und weil es eine Jubiläumsvorstellung und Premiere war, wurden wir zu einem Glas Sekt eingeladen und bekamen zum Abschied von den Darstellern eine Rose überreicht.

 

Eine gelungene Fahrt.

 

Christa konnte uns noch die sehr erfreuliche Mitteilung machen, daß es endlich, nach vielen Mühen und man schon gar nicht mehr daran geglaubt hat, im kommenden Jahr, am 27.Mai, zum Fernsehgarten nach Mainz geht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.